Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

EWCA 2020

Writing Centers as Spaces of Empowerment

Universität Graz (Österreich), 8.-11. Juli 2020

 

Schreibzentrumsarbeit und Empowerment

Hochschulbildung wird weithin als eine Verheißung von Empowerment wahrgenommen: Der Zugang zu neuen Wissensfeldern, die Einübung in neue soziale und kulturelle Praktiken, die Eingliederung in die Diskursgemeinschaft der gewählten Disziplin eröffnen die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln, Denkhorizonte des Herkunftsmilieus kritisch zu hinterfragen, Autonomie zu gewinnen und soziale wie kulturelle Handlungsspielräume zu erweitern.  

Diese Möglichkeiten erschließen sich Studierende in der Regel über den Erwerb akademischer Literacy/Literarcies, also der Fähigkeit, schreibend und lesend an den Diskursen ihrer Disziplin teilzunehmen. Der Erwerb dieser Fähigkeit ist ein Prozess, der selten widerstandsfrei verläuft. Aus diesem Grund unterstützen viele Hochschulen ihre Studierenden durch die Einrichtung von Schreibzentren und verwandten Servicestellen. Diese sollen dabei helfen, die Verheißung von Empowerment einzulösen. Sie bewegen sich dabei aber häufig in einem Spannungsfeld zwischen einer ökonomisch grundierten Anpassungserwartung und dem Anspruch, Studierende zum kritischen Denken zu ermutigen. Der Umgang mit diesem Spannungsfeld stellt AkteurInnen in Schreibzentren vor eine Reihe von grundlegenden Fragen, die ihre Sicht auf Studierende, die Hochschule als Institution, die Prinzipien ihrer eigenen Arbeit betreffen.

Überlegungen zu diesen entscheidenden Aspekten von Schreibzentrumsarbeit möchten wir für die EWCA Konferenz 2020 mit der folgenden Frage anregen und bündeln:

Was können Schreibzentren tun, um die akademische Verheißung von Empowerment wahr werden zu lassen?

Wir hoffen, dass sich diese grundsätzliche Frage dazu eignet, Interesse zu wecken und vielfältige Reflexionen, Konzepte und Ideen zu anzuregen, die wir auf der EWCA Konferenz 2020 diskutieren können.

Hier gelangen Sie zur Website der European Writing Centers Association.

Kontakt

Dr. Doris Pany

Schreibzentrum
Lehr- und Studienservices
Halbärthgasse 6/I
A-8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 1150


Unser Büro ist leider nicht barrierefrei zugänglich. Bei Bedarf halten wir daher Beratungen gerne auch an barrierefrei erreichbaren Orten am Campus der Universität Graz ab.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.